Seit unserer frühen Kindheit lernen wir eines: der Hund stammt vom Wolf ab. Ein internatonales Forscherteam der Universität Chicago hat in einer aufwendigen Genanalyse die Gene von Grauwölfen aus unterschiedlichen Ländern getestet und mit verschiedenen genetischen Daten von Hunden verglichen. In Abhängigkeit zur Region wurde festgestellt: kein einziger Wolf war (auch wenn dieser regional näher lag) genetisch enger am Hund als ein anderer. Die Wissenschaftler sind sich einig, dass sowohl Wolf als auch Hund zwar den gleichen Vorfahren haben, sich aber getrennt voneinander weiter entwickelten. Der Hund stammt demzufolge nicht von einem Wolf wie wir ihn heute kennen ab sondern von einer älteren Spezies.

Gut möglich ist, dass sich der Hund von einer wolfartigen Linie abstammt die in der Zwischenzeit ausgestorben ist. Die Abstammung von Hunden ist also deutlich komplexer als man jahrelang vermutete. Es ist natürlich eine Frage der Definition. Man muss sich fragen ob man den gemeinsamen Vorfahren von Hund und Wolf tatsächlich auch als Wolf bezeichnet oder eher als Urwolf oder etwas ganz Anderes. Denn sowohl der heutige Wolf als auch der Hund sowieso haben sich weiter entwickelt. Gleiches gilt ja auch für Mensch und Affe. Wir Menschen stammen nicht aus direkter Linie vom Affen ab wie wir ihn heute kennen. Sowohl Mensch als auch Affe haben sich aus einem gemeinsamen Vorfahr weiter entwickelt. Diese Vorfahren werden aber beide Male deutlich mehr Wolf und Affe sein als Hund und Mensch. Ganz so falsch ist es deshalb nicht wenn man Kindern sagt wir stammen vom Affen ab und der Hund vom Wolf. Als interessierter Erwachsener sollte man sich nur klar machen, dass es so einfach nicht ist.

Schon sehr lange beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Frage wie der Hund domestiziert wurde. Interessant dabei sind die Thesen von Konrad Lorenz, einem der bedeudensten Verhaltensbiologen aus dem 20ten Jahrhundert. Viele sind jedoch wiederlegt oder zumindest in Kritik. Lorenz ging davon aus, dass Wölfe den Menschen begleiteten und immer näher zum Menschen fanden bis sie schließlich ganz bei ihnen lebten. Manche Forscher glauben, dass Menschen junge Wölfe halten haben die weniger aggressiv und damit zähmbar waren, andere wiederrum sehen es so, dass sich diese Tiere von Abfällen des Menschen ernährt haben und sich Stück für Stück selbst domestizierten.

Interessant ist vor allem die Frage nach den Siberian Huskys. Es sollte jedem klar sein, dass Siberian Huskys eine nordamerikanische Zucht ist und die Rasse an sich im Prinzip nicht aus Siberian kommt. Man kann davon ausgehen, dass sehr viel ausprobiert wurde. Den Namen Siberian Husky ist auf den Ursprung der Hunde zurückzuführen. William Goosak brachte kleine zierliche Hunde (zierlich im Vergleich z.B. zu den Malamuten) in die USA und nahm erfolgreich an einem Schlittenhunderennen teil. Anfänglich machte man sich über die deutlich kleineren Hunde lustig aber durch die Erfolge auch im Anschluß wurde schnell darauf eine Zucht die nun mal in den USA entstand. Die ursprünglichen Hunde der Normadenvölker in Siberian gibt es bis heute. Einheimische in Siberian unterscheiden zumeist zwischen Zug- und Jagdlaikas. Un eben aus den Zuglaikas entstanden unsere heutigen Huskys. Die ursprüngliche Hunderasse aus denen Huskys hervor gingen gibt es aber bis heute. Und bis heute wird immer wieder der Wolf mit hinein gekreuzt. Man kann also davon ausgehen, dass gerade Huskys durch die ständige Einkreuzung von Wölfen bei ihren Ursprungs-Vorfahren, deutlich näher mit dem Wolf verwandt sind als viele andere heutigen Hunderassen. Aber auch diese Nähe hat sich über die Laufe Jahre natürlich verschoben. Denn bei den tatsächlichen Siberian Huskys wie wir sie kennen und züchten ist diese Einkreuzung nicht mehr Standard.

Klar ist, man kann kaum Aussagen über den Hund machen nur weil man das Verhalten von Wölfen beobachtet oder kennt. Weil es eben, egal wie die Verwandschaft ist, unterschiedliche Tierarten sind. Es setzt sich ja auch kein Pädagoge in ein Affengehege um Erkenntnisse über die Erziehung von Menschen zu gewinnen.

Quellen und mehr Informationen:

Genome Sequencing Highlights the Dynamic Early History of Dogs

Suche nach geheimnisvollem Vorfahren der Hunde

National Geographic 2002: Vom Wolf zum Wuffi

JSN Force template designed by JoomlaShine.com