Der Satz "mein Husky ist reinrassig" fällt so manchem Husky-Liebhaber sehr schnell von den Lippen. So mancher lässt keinen Zweifel zu, dass sein Siberian Husky reinrassig ist. Aber mit der Reinrassigkeit ist das so eine Sache. Und vor allem hat man manchmal das Gefühl: es ist so eine typisch deutsche Sache.

Ein amerikanischer Züchter von Siberian Huskys gestand vor ein paar Jahren: "Unsere Siberian Huskys sind keineswegs reinrassig. Weil es uns vor allem darum geht gesunde und leistungsstarke Züchtungen hervor zu bringen. Die Papiere, mit denen wir die Reinrassigkeit bestätigen, haben wir nur für unsere deutschen Käufer. Die brauchen das!" Wie so viele Amerikaner führt er diese Tatsache auf Adolf Hitler und dessen Auswirkungen bis heute zurück * (siehe Anmerkung unten). "Die Deutschen sind fanatisch was Reinrassigkeit angeht", meint der Züchter, der insgesamt fast 200 Huskys besitzt und viele Jahre auch nach Deutschland Hunde verkauft hat.

Auch die Probleme der Schlittenhunde-Szene basieren teilweise auf falsch verstandener Rassenideologie. Was heute im Verband Deutscher Schlittenhundesportvereine (VDSV) vereint ist, nämlich die reinrassige Klassen (Siberian Huskys, Malamuten und Samojeden) und die offenen Klassen, wurde lange Zeit in zwei unterschiedlichen Verbänden geführt. Heute sind beide Lager glücklicherweise unter dem Dach des VDSV vereint, auch wenn es bis heute eine klare Trennung gibt und man sich nicht immer ganz so eins ist. Gespalten hat sich das Lager weil man früher stets darauf achtete nur reinrassige Hunde zuzulassen. Und sehr schnell kamen dann traurigerweise Papierfälschungen zum Einsatz. Man mischte andere Hunde in Huskys hinein um sie schneller zu machen, musste aber den Regularien entsprechen. Prombt wurde die Abstammung gefälscht. Bis sich schließlich beide Bereiche voneinander trennten. Heute gibt es die ursprünglichen reinrassige Klasse und eben die offenen Klassen.

Freunde von Siberian Huskys sollten durchaus dafür sein, dass man diese Rasse in der Form erhält und auch so weiter züchtet. Eine komplette Entwicklung zum Standard-Schlittenhund wäre äußerst Schade und würde einer der schönsten Rassen verdrängen. Siberian Huskys machen einen wichtigen Kern der Schlittenhunde-Szene aus. Sie gilt es nicht nur zu erhalten sondern auch zu schützen. Deshalb ist es gut, dass es die reinrassigen und die offenen Klassen im VDSV gibt und beide ihre Interessen vertreten. Dennoch sollte man sich von der Absolutheit der Reinrassigkeit vielleicht etwas verabschieden oder das Ganze distanzierter sehen: Auch wenn man es schwarz auf weiß, mit Papier und Siegel hat: mit der Reinrassigkeit ist das so eine Sache.

* Anmerkung: Da sich einige Wenige über den Satz bezüglich Adolf Hitler brüskiert haben: das ist natürlich nicht unsere / meine Meinung sondern reines Wiedergeben der Einstellung wie manche Amerikaner uns auch heute noch sehen. Das Zitat wurde hier völlig wertefrei wiedergegeben. Aber interessant, dass der eine oder die andere hier wieder auf einen Zug der Entrüstung aufspringt. Wie gesagt, das ist unsererseits völlig wertfrei verwendet.

Auch lesenswert: Husky und Co: die Vorfahren unserer Hunde

JSN Force template designed by JoomlaShine.com